• Nepal
  • 17 Juni, 2020

Kulturelles Eintauchen im Tansen Community Homestay Nepal

Kulturelles Eintauchen im Tansen Community Homestay Nepal
Photo by Bistra

Wollten Sie jemals Zeit mit den ortsansässigen Menschen verbringen, um einen Ort besser kennenzulernen? Haben Sie jemals davon geträumt, Freunde vorzufinden, wenn Sie zum ersten Mal an einem neuen Ort ankommen? Freunde, die Sie herumführen können, die Sie in ihrem Zuhause willkommen heißen und die Ihnen helfen, eine unvergessliche Erfahrung zu haben? Wenn Sie das kulturelle Eintauchen genauso faszinierend finden, wie ich, dann ist ein Community Homestay in Nepal die richtige Erfahrung für Sie.

Das Community Homestay Programm verbindet die ortsansässigen Menschen mit Reisenden. Menschen aus dem gleichen Dorf oder der gleichen Stadt bieten Homestay Unterbringungen an, indem sie ein Zimmer in ihrem Haus vermieten und gleichzeitig den Standards der Branche folgen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die optionalen kulturellen Aktivitäten mitzumachen, werden Sie das Land nicht zur auf seine authentischste Art und Weise kennenlernen, sondern auch die lokale Gemeinschaft unterstützen.

Cultural Immersion at the Tansen Community Homestay Nepal

Photo by Bistra Yakimova

Der absolute Höhepunkt meiner kürzlichen Reise nach Nepal war die Erfahrung im Community Homestay in Tansen, Palpa. Nach Stunden auf kurvigen Bergstraßen wussten wir nicht, was für eine Überraschung auf uns warten würde. Wir wurden auf dem Dorfplatz durch Menschen aus der Gemeinde willkommen geheißen, die traditionelle Lieder spielten und sangen, tanzten und uns Segnungen, Blumen und traditionelle Accessoires (Schals und Topis) gaben.

Nach einer herzlichen Willkommensansprache von einer jungen Frau mit perfektem Englisch gingen die Vorführungen von traditioneller Musik mit interessanten Instrumenten durch die Gruppe der Männer und Frauen weiter. Einige trauten sich auch, zu tanzen und ihre kunstvollen Bewegungen zu zeigen, und einige der Gäste machten mit.

Cultural Immersion at the Tansen Community Homestay Nepal

Photo by Bistra Yakimova

Wir trennten uns und gingen in kleineren Gruppen in Richtung der verschiedenen Homestay Häuser. Wir waren genau pünktlich zum Mittagessen im Haus der Bashyal Familie im Sunrise View Homestay. Von hier konnte man die ganze Stadt und das terrassierte Tal überblicken. Rukmagat und Madhu waren wundervolle Gastgeber und kochten uns ein fantastisches Mittagessen auf dem Dach ihres Hauses. Sie hatten gerade erst ihren Homestay eröffnet, so dass wir wahrscheinlich ihre ersten Gäste waren. Ihre vier Zimmer waren nagelneu und die meisten boten fantastische Ausblicke. Dieser Ort heißt Sunrise View aus einem guten Grund!

Die größte Überraschung für mich waren ihre sehr freundlichen und gastfreundlichen Kinder, Krijal und Ritik. Sie sprachen fantastisches Englisch und waren sehr glücklich, neue Freunde kennenzulernen. Krijal ist auch eine der besten Tänzerinnen, die ich kennenlernen durfte, sie unterrichtete uns und zeigte uns einige traditionelle Tanzbewegungen. Ritik ist sehr talentiert im Singen und Beatboxing – diese nepalischen Kinder sind wirklich voll von Überraschungen. Wir sprachen mit der ganzen Familie darüber, was nötig war, um das Haus zu bauen, was in der Schule passierte und wie man diese köstlichen nepalischen Gerichte kocht. Ich wünschte, wir hätten mehr Zeit mit der Familie gehabt, um reden zu können. Es war eine wahre Ehre, so ehrliche und authentische Menschen kennenzulernen, die sich so darauf freuten, Menschen aus der ganzen Welt aufzunehmen

Cultural Immersion at the Tansen Community Homestay Nepal

Photo by Bistra

Nachmittags trafen wir unsere Freunde wieder, die in anderen Homestays in Tansen untergebracht waren und die ihren Aufenthalt genauso genossen wie wir. Wir schlenderten die Hauptstraße hinunter und beobachteten das Alltagsleben in Tansen: Schneider, die wunderschöne Kleidungsstücke kreierten, Schmiede die Souvenirs fertigten.

Als wir unsere Gastgeber verlassen mussten, sagten wir duzende Male „Danke“ und „Namaste“ und versprachen, sie wieder zu treffen. Ich kann es nicht erwarten, zurückkehren zu können und sie für längere Zeit besuchen zu können. Die Palpa Region ist voll von nepalischer Kultur und natürlichen Wundern. Wenn man die Gastfreundschaft der Menschen und das Lächeln auf den Gesichtern der Kinder mit in Betracht zieht, so ist es leicht möglich, sich in den Ort zu verlieben und lange Zeit dort bleiben zu wollen.

Article and photos by Bistra Yakimova, The Magic of Traveling

  • Leave a reply

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert