• Natur
  • 17 Juni, 2020

Wanderung von Panauti nach Namo Buddha

Wanderung von Panauti nach Namo Buddha
Photo: René C. Nielsen

Namo Buddha ist der dritt wichtigste religiöse Ort für Buddhisten in Nepal. Es hat einen ganz besonderen Charme. Die Wanderung nach Namo Buddha von dem kleinen Dorf Panauti aus kann ein kleiner Pilgerlauf für sich sein.

Panauti, der Startpunkt, kann in ungefähr zwei Stunden mit dem öffentlichen Bus aus Kathmandu erreicht werden. Wenn Sie die Nacht vorher in Panauti übernachten wollen, sollten sie sich über das Comunity Homestay Programm informieren. Von hier laufen die Wanderer entlang der Straße los und folgen dem Fluss, bis der Hindu Tempel der Stadt passiert wird. Für die nächsten zwei Stunden führt der Weg mehr oder weniger flach durch kleine Dörfer und Reisfelder. Je nach Jahreszeit können sie die Dorfbewohner dabei beobachten, wie sie Reis pflanzen, ernten und ihre Felder mit anderen Feldfrüchten bestellen. Dies ist ein wunderbarer Einblick in das dörfliche Leben in Nepal. Kleine Teeläden entlang des Weges laden dazu ein, eine Pause zu machen und eine erfrischende Tasse Chia zu trinken.

Auf dem Weg haben Sie atemberaubende Sichten auf das Kloster und die Stupa in der Ferne. Die hunderttausende Gebetsfahnen, die am höchsten Punkt des Klosterhügels an Pfosten befestigt sind, sind nicht zu übersehen, und die goldenen Dächer des Klosters funkeln in der Sonne.

Hike from Panauti to Namo BuddhaUnmata Bhairab Temple in Panauti. Photo: Bob Witlox

Nach einer zweistündigen Wanderung kommen Sie in ein kleines Dorf an einem Fluss. Auf der anderen Seite des Flusses beginnt der Weg anzusteigen, und die Felder werden durch Wald ersetzt. Das Kloster liegt auf 1750 Metern, Sie müssen also nur ungefähr 250 Meter aufsteigen. Die Geräusche, die Sie hören, ändern sich auf diesem Teil des Weges und die Rufe von Menschen und Nutztieren werden ersetzt durch die von Vögeln und Zikaden.

Verpassen Sie nicht die Treppen auf der rechten Seite nach ungefähr 45 Minuten, denn diese führen Sie direkt zur Namo Buddha Stupa. Von der Stupa aus haben Sie eine wunderbare Aussicht auf das Tal, das sie gerade durchquert haben. Sie können einen kleinen Snack oder ein Getränk in einem der kleinen Restaurants hier genießen. Obwohl die Stupa hier deutlich kleiner ist, als die in Bouddhanath oder Swayambunath, ist sie eine sehr wichtige für nepalische Buddhisten.

Von der Stupa führt eine Straße ins Dorf und von dort hoch zum Thrangu Tashi Yangtse Kloster. Der große Gebäudekomplex mit den goldenen Dächern ist das zu Hause von über 250 Mönchen, aber die meiste Zeit leben deutlich mehr Menschen hier, da das Kloster Lehreinrichtungen hat.

Es gibt verschiedene Unterkünfte in Namo Buddha, aber im Kloster selbst zu übernachten, ist eine ganz besondere Erfahrung. Das Kloster hat ein einfaches und sauberes Gästehaus, das für Besucher zur Verfügung steht. Es ist möglich, das Frühstück und Abendessen gemeinsam mit den Mönchen einzunehmen und bei den Morgen- und Abendgebeten (puja) dabei zu sein. Morgens und am Nachmittag können Sie mit Mönchen jeden Alters interagieren, und wenn Sie Glück haben, bekommen Sie sogar eine fachkundige Tour des Geländes.

Top photo: René C. Nielsen

If you were inyterested by this hike, you might like to go on the Sanga-Panauti Community Hike

Inspired? Learn more about similar, though longer trips that Royal Mountain Travel can offer that go here:

Living With The Locals

Best of Nepal (Homestay Option)

Alternative Nepal

From Valleys to Mountains

Magical Nepal

Kathmandu Homestay Tour

Kathmandu Valley Trek

Temple and Stupas Tour of the Kathmandu Valley

If you are interested by this itinerary, find out more at CommunityHomestay.com and Inside Himalayas10 Tips for Staying in Homestays

  • Leave a reply

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert