• Abenteuer
  • 17 Juni, 2020

Wie Sie das Beste aus einem Trip nach Kagbeni, Mustang machen

Wie Sie das Beste aus einem Trip nach Kagbeni, Mustang machen
Photo: Michelle Welsch

In 2800 Metern über dem Meeresspiegel liegt Kagbeni, ein Schatz von einem Dorf, welches das Tor in das Obere Mustang Gebiet darstellt. Ohne eine spezielle Erlaubnis dürfen sich ausländische Besucher nicht weit hinter diese einstige Festung wagen. Ruinen umgeben die Siedlung, und die Häuser, die in Lehm verpackt sind und aus aufgestapelten Steinen bestehen, zeigen Spuren des Zahns der Zeit. Jeden Morgen wird die zersprungene und krümelnde Erde von Besen weggefegt, die aus Reet und Reisig gefertigt sind.

Hier in Kagbeni tauschten die Händler aus Lo Manthang, Manang und Dolpo ihre Waren im großen Hof aus und ruhten sich aus, bevor sie in andere Regionen weiterreisten. Am Ufer des Kali Gandaki Flusses liegt Kagbeni nördlich des Dhaulagiris und der Annapurna Berge. In diese legendäre Zitadelle zu kommen war früher ein massives Unternehmen, heute können Besucher jedoch in weniger als drei Stunden von Jomsom hierherlaufen. Jeeps pflügen über die Schotterstraße und überholen Busse, die sich vom Jomsom Flughafen heraufschlängeln. Trotz eines großen Zuflusses von Besuchern – Wanderer auf der Annapurna Umrundung, Reisende auf dem Weg nach Mustang, Hiker vom Thorong La Pass und Pilgerer, die auf ihrem Weg zurück von Muktinath hier haltmachen – hat sich die Kultur von Kagbeni bewahrt.

How to Make the Most of a Trip to Kagbeni, MustangPhoto: Michelle Welsch

Kagbeni ist durchdrungen von tibetischem Einfluss. Chorten und Gebetsmühlen fügen farbige Punkte zum staubigen Panorama hinzu, blaue, weiße, rote, grüne und gelbe tibetische Fahnen flattern im Wind. Oberhalb des Dorfes sind die felsigen Klippen der Ort von einer Reihe von Höhlen, in denen Mönche einst für die Meditation und das Gebet lebten. Das rote Kloster, ein imposantes, eckiges Bauwerk ist das bemerkenswerteste im Dorf. Mönche begrüßen Sie und fragen, ob Sie eine Tour des Geländes machen möchten.

Um durch das Dorf laufen zu können, müssen Sie durch enge Fußwege und Gassen gehen, die sich unter Gebäuden her quetschen. Die Häuser sind eng aneinander gebaut mit windgefegten Wegen, die die Landschaft widerspiegeln. Außerhalb des Dorfes werden breite Streifen von grünen und gelben Feldern sorgfältig von den Dörflern bearbeitet. Buchweizen, Hafer und andere Getreidearten werden ausgesät und bestellt, ein Flickenteppich, der die äußeren Grenzen des Gebietes einschließt. Mit dem Hintergrund des blauen Himmels brauchen Bilder, die hier gemacht werden, keinen Filter oder Bearbeitung.

Die eindringlichste Szenerie ist aber in der Nähe des Endes des Dorfes zu finden – ein atemberaubender Aussichtspunkt in Richtung Lo Manthang und den Ländereien des Oberen Mustang Gebietes. Sie können diese beeindruckende Kulisse genießen, ohne weitere Permits kaufen zu müssen, eine ACAP und TIMS Registrierung reicht für die meisten ausländischen Gäste.

How to Make the Most of a Trip to Kagbeni, Mustang

Photo: Michelle Welsch

Die Zeit scheint still zu stehen an dieser Ecke, wo der Fluss und das Land ineinander zu fließen scheinen. Wenn Sie sich wieder zurück zum Dorf wenden, ist es ehrfurchtgebietend, an einem Ort zu sein, an dem es so viel sichtbare Geschichte gibt und an dem die Geschichten von anderen, die hier waren, greifbar scheinen. Eine einzigartige Erfahrung von jedem Reisenden.

Wo sollte man übernachten?

Sie werden eine große Auswahl an Gästehäusern in Kagbeni finden, die meisten servieren auch köstlichen Kaffee und Gebackenes. Buchen Sie jedoch früh, die Hochsaison bringt große Gästegruppen, und die beliebtesten Unterkünfte werden im Vorhinein von Tour Guides und Reiseagenturen reserviert.

Die vor kurzem renovierte Redhouse Lodge verzaubert Gäste mit bequemen Zimmern und einem privaten Kloster. Die hausinterne Gumba ist eigentlich ein Museum mit Büchern und der zweithöchsten Statue der Mustang Region (die höchste ist in Lo Manthang).

Das Hotel Yac Donalds ist ein weiteres Juwel, ein strahlendes Gebäude in der Ortsmitte. Die Zimmer sind einfach und sauber, mit modernen Anbauten um den Reisenden entgegen zu kommen. Bestellen Sie ein Stück Apfelkuchen und genießen Sie es auf der vorderen Terrasse.

How to Make the Most of a Trip to Kagbeni, Mustang

Photo: Michelle Welsch

Was kann man unternehmen?Was kann man unternehmen?

Schlendern Sie durch die Straßen um das AppleBee Cafe zu finden. Es ist eines der letzten Gebäude, das Sie erreichen bevor Sie das Dorf in Richtung Upper Mustang verlassen. Genießen Sie die Aussicht, gemeinsam mit einem Illy Kaffee.

Wie in allen Dörfern entlang der Annapurna Runde nimmt das Dal Bhat den Geschmack des lokalen Landes an. Hier schmeckt das Dal rauchig und mild von den Feuern, über denen es gekocht wurde. Die Köche sind immer freundlich und werden Sie in Ihre Küche willkommen heißen und ein Rezept mit Ihnen teilen, damit Sie es mit nach Hause nehmen können.

Lassen Sie Ihren innerlichen Wissenschaftler heraus und gehen Sie auf die Suche nach Fossilien. Shaligrams – runde, muschelartige Fossilien – werden als heilige Erinnerungen an den Hindu Gott Vishnu betrachtet.

Verbringen Sie Zeit im lokalen Kloster und lernen Sie über tibetische Kultur und Bräuche. Obwohl das Center jetzt vor allem als Basis für die Bildung von Grundschülern dient, so können weiterhin tibetische Artefakte und Gebetszeremonien (puja) miterlebt werden.

Um Ihren Appetit auf die Gegend und ihr Reiseabenteuer anzuregen, schauen Sie den Film Kagbeni, ein Nepalischer Film aus dem Jahr 2008, der auf der Horrorgeschichte „The Monkey´s Paw“ basiert.

  • Leave a reply

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert